Gunnar Heyne & Hans Sonnenberg - Naturpark Dahme-Heideseen

Der Leiter des Naturparks Dahme-Heideseen, Gunnar Heyne und sein Kollege Hans Sonnenberg geben spannende Einblicke in ihre Arbeit und Aufgabe.

 

In Brandenburg gibt es elf Naturparke, drei Biosphärenreservate und einen Nationalpark.

 

Der Naturpark Dahme-Heideseen liegt im nördlichen Teil des Landkreises Dahme-Spreewald und reicht bis in den Landkreis Oder-Spree hinein. Dabei erstreckt sich die eiszeitlich geprägte Landschaft auf 600 Quadratkilometern (zum Vergleich: Berlin hat eine Fläche von 900 qkm!).

Aufgabe des Naturparks ist es, diese vom Menschen gestaltete Kulturlandschaft zu erhalten und dieses auch so zu gestalten, dass es sich wirtschaftlich lohnt. Nur ein kleiner Teil der Gesamtfläche ist dafür vorgesehen, von der Natur zurückerobert zu werden.

 

Die über 100 Seen der Region – die Edelsteine in der Sandwüste - sind nicht nur in der Eiszeit entstanden, sondern auch in der Industrialisierung durch den Abbau von Lehm und Ton. Diese Klarwasserseen haben mehrere Meter Sichttiefe und sind längst kein Geheimtipp mehr bei den Badegästen.

 

Das sieht bei der Paddeltour auf der Dahme schon anders aus! Zwischen Märkisch Buchholz und Prieros zieht sich der Flusslauf zwischen Wiesen und Erlenbruch durch die Landschaft. Ein einmaliges Naturerlebnis, fernab vom Massentourismus, bei dem man gute Chancen hat, einen Seeadler oder auch den Eisvogel zu entdecken. 

 

Ein Klassiker ist sicherlich eine Radtour mit der Familie. Beim Kooperationspartner des Naturparks, Dahme-Rad, kann man auch E-Bikes ausleihen, deren Akkus gut 100 km halten.

Mit diesem „Rückenwind“ kann man dann die Tour zur Gläsernen Molkerei in Münchehofe oder zum Besucherzentrum des Naturparks in Storkow antreten. Und natürlich bekommt man auf Wunsch auch viele andere Tourenvorschläge beim Verleiher.

 

Die Naturwacht bietet übrigens auch Ranger-Erlebnistouren an, wie z.B. geführte Wanderungen oder auch eine Kanu-Tour. Hier lohnt sich ein Blick in den Veranstaltungskalender.

Wer lieber eine Dampferfahrt über die Seenkette machen möchte, dem sei die Fahrt mit der Dahme-Schiffahrt von Teupitz nach Prieros empfohlen.

 

Und überall trifft man auf Fontane, der auch auf dem Wasserweg von Köpenick nach Teupitz kam. Im Fontane-Jahr 2019 sind hierzu mehrere Veranstaltungen geplant.

Für Wanderer gibt es eine Vielzahl an Touren unterschiedlicher Länge im Angebot. Empfohlen sei hier die Mühlen- und Quellwanderung aus der kostenlosen Broschüre „Die schönsten Wanderungen im Landkreis Dahme-Spreewald“, die, je nach Variante, zwischen 6 – 12 km lang ist und von Teupitz zum Tornower See führt.

 

Für Kinder ist ein Besuch des Haus des Waldes in Gräbendorf ein Abenteuer, bei dem man in die Rolle eines Hirschkäfers schlüpfen kann. Auch hier gibt es einen kleinen Rundweg mit spannenden Erklärungen, Spielen und Experimenten!

 

Der Biogarten und das Heimathaus in Prieros, die Burg Storkow oder auch das Waldkino der Oberförsterei Hammer sind weitere Ausflugstipps, für die es sich das ganze Jahr über lohnt, dem Naturpark einen Besuch abzustatten.

 

Noch sehr viel mehr erfahren Sie im sympathischen Interview mit Gunnar Heyne und Hans Sonneberg!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0